Ein Sound aus Erfurt

1993 -

Hallo und schön das du jetzt hier bist! Bevor es los geht, hier erst mal ein paar Namen von Bands, Küntslern und Produzenten, welche seit Mitte der Neunziger die Entwicklung des elektronischen Sounds in Erfurt beeinflussen und vorantreiben:

Der Totmacher, Jan & Bodo, Johannes Konrad Altmann, Less, Marko Junghansz, Northern Lite, Pepe Braun, RG 25, Sven U.K., The Boogie Pimps, The World Domination, Tobias Winkler

2015 -

Im Mai 2015 addierten sich zu all den oben erwähnten Charakteren weitere Musiker und Produzenten hinzu, welche vom Erfurter Label Kamarad Meyer Musik an die Oberfläche gehoben wurden, um sie dann in dem Haifischbecken, namens "Digitaler Musikmarkt" in die Freiheit schwimmen zu lassen. Merk dir folgende Namen: Detroites Wohnen, Kamarad Meyer, M2, Michel Heukrodt und Sven Olson, denn um deren Musik soll es sich nun drehen. Gute Unterhaltung!

Detroites Wohnen haben Elektronischen Minimalismus, mit in Kilometer angegebenem Tiefgang, als Musikformel für sich entdeckt und sind dabei sehr gut darin, sich nicht zu kopieren!

Kamarad Meyer machen das, worauf sie gerade Lust haben. Der Sound der beiden Erfurter klingt mal nach Electronica, House, Techno, Drum'N'Bass oder Drone. Am spannendsten sind die Live-Aufnahmen aus ihrem Studio.

Das ist der Spannungsbogen von dieser Kampagne. Wie der Sound von M2 sein wird, erfährst du im August diesen Jahres, aye! Du wirst das geduldig sein nicht bereuen!

Michel Heukrodt hat sich gleich von Anfang an für die Köingsklasse der Elektronischen Musik entschieden: dem Dubtechno. Und er hat es tatsächlich geschafft, diesen berühmten Sound aus Berlin weiter zu entwickeln, aye!

Das bin ich: Ganz zu Beginn von Techno- und Housemusik in Erfurt als DJ Bezz. Es folgte Indiepop als Kamarad. Seit dem Label am liebsten alles mit Kamarad Meyer. Und als Sven Olson klingt der Sound euphorisch und warm. Mit Capcom vertone ich mein Wissen über Astronomie...

Hier kannst du dem Sound aus Erfurt verfolgen und supporten